Die unterschiedliche Bezeichnung der Bikes

Hier erkläre ich auf sehr einfache Art den Unterschied von Chopper, Bobber, Custombike, Streetfighter und Cafe Racer.

 

Der Chopper

Der klassische Chopper entstand Ende der 40er Jahre. Man wollte die Fahrleistung der Maschinen optimieren. Neben dem Motortuning war es auch die Absicht, das Gewicht der Motorräder zu reduzieren. Der Begriff Chopper stammt vom amerikanisch-englischen Wort chop, was soviel wie hacken/abhacken bedeutet. Es wurden alle unwichtigen Teile, die zum Fahren nicht benötigt werden, entfernt.

Der eigentliche Chopper hat auch die typische lange Gabel und vorverlegte Fußrasten, wie man es von den Dragsterrennen her kennt. Diese soll das Abheben des Vorderrades beim Beschleunigen verhindern. Durch den längeren Radstand wird auch ein stabileres Geradeauslaufverhalten erzielt. Der große Nachteil dieser Art von Choppern ist die Unhandlichkeit im allgemeine Fahrbetrieb. Diese wird aber auf Grund des Aussehens gern in Kauf genommen. Weitere Merkmale von Choppern sind ein hoher Lenker, der sogenannter Apehanger, und eine Rückenlehne, die als Sissybar (auf Deutsch: Heulsusenstange) bezeichnet wird.

Die zur Zeit übliche  Bezeichnung "Chopper" für serienmäßig hergestellte Motorräder aller Marken ist nach meiner Ansicht falsch. Ich bezeichne diese je nach Größe als Tourenmaschine oder Cruiser, da diese mit Choppern im eigentlichen Sinn nichts zu tun haben!

 

Der Bobber

Bei einem Bobber wurde das originale Vorderradschutzblech mit dem Bob, also den kleinen Außenschwung am unteren Ende des Schutzblechs an alten Harley-Davidson-Modellen, nach hinten gedreht über dem Hinterrad montiert. Das Vorderrad lief ohne Schutzblech. Solche Fahrzeuge hatten am Heck den Bob und hießen deshalb Bobber.

Weitere Merkmale eines Bobbers können eine Springergabel, Räder der gleichen Größe, sowie ein federnder Solositz sein.

Auch diese Modifizierungen erfolgten ursprünglich, um einerseits das Gewicht zu reduzieren und so die Fahrleistungen zu verbessern. Andererseits sollte das oft als schwerfällig oder schwülstig empfundene Aussehen der damaligen Motorräder verbessert werden. Der Umbau, aus einem Motorrad einen Bobber zu machen, hieß umgangssprachlich bald Bob Job.

 

Das Custombike

Custombike bedeuted soviel wie maßgeschneidertes Motorrad. Custombikes sind vor allem durch Werkstätten in den USA, wie z.B. West Coast Chopper und Orange County Chopper (OCC), bekannt. Aber auch in Deutschland gibt es viele Hersteller von Custombikes. Die größte Ausstellung von Custombikes in Europa findet jährlich im November/Dezember in Bad Salzufflen statt.

An einem Custombike werden speziell für das Projekt angefertigte Teile wie Rahmen, Tank, Gabel usw. verbaut. Ein Chopper, Bobber, Streetfighter oder Cafe Racer kann als Custombike bezeichnet werden, der Übergang ist fließend. Durch aufwendige Airbrushlackierungen entstehen einzigartige Modelle, für die auch einzigartige Preise verlangt werden.

Es werden Bikes mit Straßenzulassung gefertigt, aber oft auch nur reine Showbikes.

 

Die Streetfighter

Eine Streetfighter (dt. Strassenkämpfer) ist in der Regel eine Rennmaschine, die auf der Basis eines serienmäßigen Sportmotorrades umgebaut wird. Die auffallenden Merkmale einer Streetfighter sind die Entfernung der Vollverkleidung und ein verkürztes, höher gelegtes Heck. Durch den Ersatz aller serienmäßig vorhandenen Anbauteile durch individuelles Zubehör, wie z.B. Scheinwerfer, Blinker, Tank, Fußrasten, Lenker, Armaturen usw. erhält eine Streetfighter ihr agressives Aussehen, welches ihr den Namen gab. 

Die Fahrer kleiden sich passend zu ihrer Streetfighter, was auch ihnen ein agressives Erscheinungsbild beschert.

 

Der Cafe Racer

In den 1960er Jahren entstand in England eine Subkultur, die sich durch den Umbau von englischen Serienmotorrädern, wie z.B. Norton, Triumph, BSA u.a., in Rennmaschinen definierte. Die Fahrer bezeichneten sich selbst als Rocker und trafen sich in den damals üblichen Cafe's der Großstädte und deren Vororte. Die dabei  veranstalteten illegalen Rennen gaben dieser Art von Motorrädern den Namen Cafe Racer!


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!